Dekoration

Blumen

Schnittblumen werden oft aus Kenia, Kolumbien, Ecuador und Äthiopien importiert und dabei häufig über 5000 km geflogen. Ein Strauss Rosen (20 Stück) aus Kenia verbraucht dabei ca. 7 kg CO2, zudem wird pro Bund 2.3 m3 Wasser benötigt. Die Arbeitsbedingungen sind oft schlecht, daher ist es wichtig auf Fair-Trade zu achten. Doch auch Schnittblumen, die aus Europa kommen, haben eine schlechte Ökobilanz, da sie oft in Gewächshäusern gezogen werden. So verbraucht beispielsweise ein Strauss Rosen aus den Niederlanden 37 kg CO2 [1].

Vergleich der Umweltbelastungen von 20 importierten Rosen. Aus den Niederlanden verursachen sie 37 kg CO2-Äquivalente, benötigen 600 Megajoule Energie und 1 Kubikmeter Wasser-Äquivalente. Aus Kenia verursachen sie im Vergleich nur 7 kg CO2-Äquivalente und  benötigen 90 Megajoule Energie da sie im Freiland wachen, und nicht wie jene aus den Niederlanden im Gewächshaus. Dafür brauchen die Kenianischen Rosen 2.3 Kubikmeter Wasser-Äquivalente und werden oft unter schlechten Arbeitbedingungen angebaut. Beim Blumenkauf gilt: Saisonal, regional und fair!
Vergleich der Umweltbelastungen von 20 importierten Rosen [1].
Aus diesen Gründen ist es besonders wichtig, nicht nur auf die Regionalität, sondern auch auf die Saisonalität zu achten!

Als ökologische und ökonomische Alternative bietet sich das Mieten von Topfpflanzen (z.B. Blumenland, Wittwerblumen oder Wyssgarten) oder Seidenblumengestecken (Silk and Fine, Froilein Blume) an.

Dekoratives Bild: Seidenblumengestecke
Bilder von Silk and Fine. Ungefähre Preise der gemieteten Kunstgestecke für 1 bis 7 Tage (zuzüglich Lieferkosten / Abholung nach Zeitaufwand): blau CHF 140.-, rot CHF 100.-. Ungefähre Preise für ähnliche Frischblumengestecke: blau ca. CHF 300.- bis CHF 350.- rot CHF 200.- bis CHF220.-.
Zu beachten ist, dass bei kleinen Arrangements (z. B. Tischschmuck) die Kunstblumen nicht wiederverwendet werden können.


[1]: Alig, Martina & Frischknecht, Rolf. (2018). Life Cycle Assessment Cut Roses Migros-Genossenschafts-Bund (MGB), Switzerland Fairtrade International Imprint Title Life Cycle Assessment Cut Roses. 10.13140/RG.2.2.21826.22724.


Licht

Verwenden Sie, wenn immer möglich, LED-Lampen.

Die Energieeffizienz von LED-Lampen (80 Lumen/Watt) übersteigt jene von Halogenlampen (17.5 Lumen/Watt) um mehr als das Vierfache. Ebenfalls sind LED-Lampen merkbar effizienter als Sparlampen (50 Lumen/Watt). Ein ähnliches Bild zeichnet sich bei den Betriebskosten und der Lebensdauer der Lampen ab. Lebensdauer in Stunden: LED-Lampen 30'000, Sparlampe 10'500, Halogenlampe 2000.
Betriebskosten während 1000 Stunden in CHF: LED-Lampen 1.60, Sparlampe 2.50, Halogenlampe 10.- [1].



[1]: Energie Schweiz: Ratgeber Effiziente Beleuchtung im Kleinbetrieb

Kerzen

Dekoratives Bild: KerzeHerkömmliche Kerzen bestehen meist aus Paraffin, welches aus Erdöl gewonnen wird. Bei der Verbrennung des gespaltenen Paraffins entsteht CO2. Eine sichere, langlebige und ökologischere Variante sind deshalb LED-Kerzen [1, 2].






[1]: About Swan labelling of Candles; https://www.ecolabel.dk

[2]: Sanz, B. (2010). Life cycleassessment (LCA) of different types of graveyard candles: thesis diplomaChemical Engineering (Doctoral dissertation, Univerza v Mariboru, Fakulteta za kemijo in kemijsko tehnologijo).

Mobiliar

Mieten Sie das Mobiliar (möglichst lokal). Nebst klassischen Vermietungen (wie zum Beispiel rent a lounge oder options) sind auch Brockenhäuser (z. B. www.brocki.ch, www.brocki-pfannenstil.ch, eine spannende Alternative.

Ballone

Dekoratives Bild: Ballons
Ballone fliegen weit: Zürich – Den Haag, kein Problem! [1] Einmal gelandet, brauchen Luftballone (auch biologisch abbaubare!) viele Jahre, um sich zu zersetzen. So werden sie besonders für Tiere eine Gefahr, welche sich in den Bändern verfangen oder die Ballonüberreste mit Nahrung verwechseln, was zu Verstopfungen und letztlich zum Tod führen kann. Eine Studie aus Queensland, welche zwischen 2006 und 2011 die Aufnahme von Meeresschutt bei Meeresschildkröten untersuchtem fand bei zehn von 33 untersuchten Schildkröten Ballonfetzen im Magen [2].

Verzichten Sie deshalb auf Ballone, lassen Sie stattdessen Schaumwolken (Wolkenmacher) oder Seifenblasen steigen.

Wenn Sie nicht auf Ballone verzichten können, dann verwenden Sie solche mit Kartonverschluss und Baumwollschnur (Ballonversand), und lassen Sie sie nicht fliegen.




[1]: Witmer, V., Register, K., & McKay, L. (2017). Balloon Release Research in Virginia and Reducing Balloon Debris through Community-Based Social Marketing. Virginia CoastalZone Management Program (Virginia Department of Environmental Quality).

[2]: Schuyler, Q., Hardesty, B. D., Wilcox, C., & Townsend, K. (2012). To eat or not to eat? Debris selectivity by marine turtles. PloS one, 7(7), e40884.